Eine herbe Derby-Schlappe für den VfR

Vor etwa 150 Zuschauern musste der VfR eine bittere Niederlage beim Nachbarn aus Weiler hinnehmen. Auch in der Höhe verdient wurden die Männer von Interims-Trainer Markus Zorn mit einem 5:1 auf die Heimreise geschickt.

Der SC Weiler, spürbar verstärkt durch den ein oder anderen Spieler aus der 1. Mannschaft riss von Beginn an das Spiel an sich, gewann viele wichtige Zweikämpfe im Mittelfeld und kam bereits früh mehrfach zu vielversprechenden Abschlusssituation. Der VfR versuchte zwar dagegen zuhalten,  konnte aber kaum Akzente nach vorne setzen und geriet immer wieder in Bedrängnis. Nach 25 Minuten nutzte der SC Weiler eine der zahlreichen Chancen und schloss aus stark abseitsverdächtiger Position zur 1:0 Führung ab. Dies war trotz weiteren aussichtsreichen Offensivaktionen des SC Weiler und kaum nennenswerter Chancen des VfR auch der Halbzeitstand.

Nach der Pause zeigte sich der VfR etwas stabiler, der SC Weiler kam zwar nach wie vor zu dem ein oder anderen Torabschluss, allerdings konnte man diese zunächst noch im kollektiv entschärfen. Mit zunehmender Spieldauer schaffte Weiler es immer wieder aus ihrem hervorragend agierenden  Mittelfeld die pfeilschnellen Spitzen einzusetzen. Hierbei wurden, wie schon in Durchgang Eins, ein ums andere Mal strittige, abseitsverdächtige Situationen provoziert, die vom Schiedsrichter häufig als „im Zweifel für den Angreifer“ gewertet wurden. So kam es wie es kommen musste, ein gut gespielter Pass in die Schnittstelle der Abwehr und der Weilerer Stürmer hat erneut freie Bahn auf das Tor des VfR Salisso und schloss eiskalt zum 2:0 ab. Es war ein Wirkungstreffer, der VfR jetzt sichtlich verunsichert schwamm in der Defensive und bekam nur wenige Minuten später das 3:0. Bad Salzig, eigentlich schon geschlagen bäumte sich noch einmal auf, und schoss 10 Minuten vor Schluss den Anschlusstreffer um 3:1. Weiler in dieser Phase mit „ohne“ Verstärkung seiner 1. Mannschaftsspieler war nun bei weitem nicht mehr so überlegen und hatte Glück das der Keeper des SC einen Distanzschuss aus dem Winkel fischen konnte und so das 3:2 verhinderte. Der VfR Salisso setzte noch einmal alles auf eine Karte und riskierte eine höhere Niederlage, derweil stabilisierte der Weilerer Trainer Frank Gutmann seine 11 wieder mit erneuten Einwechslungen der Unterstützungsspieler aus der 1. Mannschaft. Sofort trete sich das Spielgeschehen, der SC Weiler konterte eiskalt und schloss noch 2 mal zum 5:1 Endstand ab.

Nach den in der Vergangenheit erkämpften Erfolgen in den Derby‘s muss man diese verdiente Schlappe verkraften können, sollte aber auch zusehen jetzt schnell wieder in die Spur zukommen.
Bemüht waren die Jungs, das möchte man keinem absprechen, aber die fußballerischen Basics müssen einfach wieder auf den Platz gebracht werden. Gemeinsam als Mannschaft agieren, Zweikämpfe gewinnen und mit allen Spielern verteidigen und entschlossen Torabschlüsse kreieren. Das die Salisso Elf das kann hat sie in dieser Spielzeit ja auch schon unter Beweis stellen können.

Den Titel Derbysieger übrigens, will man sich dann umgehend in der kommenden Saison wieder zurück holen!

Challenge accepted   😉             

Kommentare sind abgeschaltet.