+++ Three in a row +++

(NB) Die Jungs vom VfR Salisso Bad Salzig setzen ihren positiven Trend, zum Ende des Spieljahres 2018, fort und gewinnen, in einem kampfbetonten Spiel, mit 4:1 gegen den Tabellennachbarn Auderath.

Zum Spielverlauf:
Nach 10 Minuten Verzögerung, weil der Regengott seine Schleusen öffnete und den mühevoll abgekreideten Platz wegschwemmte, konnte das letzte Spiel des Kalenderjahres 2018 endlich starten. Äußerlich sah der Platz so aus, als ließe er kein Kombinationsspiel zu – dem war allerdings nicht so. Die Jungs von Trainer Uwe Schütz kamen gut in Partie und kombinierten sich das ein oder andere Mal gefährlich vor das Tor der Gegner. Dieser wiederum setzte alles auf die Karte Konter – Balleroberung im Mittelfeld und dann einen langen Ball auf die schnellen Außen – Doch die neu formierte Abwehr, die ohne Abwehrchef und Kapitän Maxi Bach auskommen musste, glänzte durch gutes Stellungsspiel und saubere Tacklings. Bester Mann in der ersten Halbzeit war ganz klar der Torhüter der Gäste. Er entschärfte mehrere Male aus kürzester Distanz die Führung für Bad Salzig und wie das nunmal im Fußball so ist, machst du die Dinger vorne nicht rein, wirst du hinten bestraft. In der 31. Minute segelt ein, vermeidlich harmloser, Ball in den Sechszehner des VfR, kommt in einer Pfütze auf und bleibt einfach liegen. Der Klärungsversuch misslingt und der Gegner schiebt zum 0:1 ein! Was für ein Schock! Doch die Jungs blieben dran und spielten weiter auf Sieg. Kamen aber nur noch einmal durch „Kuba“ zu einer Chance.

Die zweite Halbzeit begann dann direkt mit einem Kracher aus dem Mittelfeld. Routinier Josef Schütz knallte das Leder in der 47. Minute an die Querlatte und eröffnete damit die Aufholjagd auf der Kampfbahn. Keine 5 Minuten später dribbelte sich der stark aufspielende Jan Jäkel über die rechte Seite in den Strafraum, wo er rüde gefoult wurde – Elfmeter! Klare Angelegenheit, auch ohne Videobeweis. Josef schnappte sich den Ball und schob ganz cool zum 1:1 Ausgleich ein. Nun wollten die Grün-weißen mehr! Es dauerte bis zur 75. Minute ehe sich Gerrit Schumacher, nach wildem Gestocher, für ein sehr gutes Spiel belohnte und den Ball in die Maschen donnerte. 2:1! Das Spiel ist gedreht! Wiederum 3 Minuten später die nächste Torpremiere. Rezan Yousef murmelt den Ball irgendwie über die Torlinie, Fans, Spieler und Gegner fragen sich bis heute, wie dieser Ball reingehen konnte, aber egal. 3:1! Der Drops war nun gelutscht, der Gegner gebrochen. Josef Schütz war es wieder, der in der 81. Minute einen Zuckerpass auf Jakub Jarosz spielte. Kuba ließ es sich nicht nehmen um souverän zum 4:1 Endstand abzuschließen.

Fazit:
Nach dem internen Neustart stehen 3 Spiele und 3 Siege zu Buche. Schade, dass es jetzt in die Winterpause geht, doch die Jungs werden alles daran setzen diesen Lauf im neuen Jahr fortzusetzen.

An dieser Stelle möchte sich die gesamte Mannschaft bei allen Fans bedanken, die uns Woche für Woche so super unterstützen. Ohne Euch wäre es nur halb so schön! DANKE! Ebenso wünschen wir allen eine schöne fußballfreie Zeit, ein erholsames Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr, indem noch Vieles möglich ist – Ich sage nur Viertelfinale im Pokal und wenig Rückstand auf die TOP 3

Für den VfR spielten:
Jimmy Christ – Domi Stade – Niclas Bach (C) – Kai-Uwe Hirsch – Rezan Yousef – Andre Fischer – Josef Schütz – Gerrit Schumacher (Nils Keßler) – David Schick – Jakub Jarosz – Jan Jäkel

 

… Kasten sauber halten 😀
tickern,..auch bei schlechtem Wetter…!!!

    

Kommentare sind abgeschaltet.