VfR Salisso Bad Salzig verliert gegen Titelaspiranten und gewinnt mit K & K Spektakel

(EF). Am vergangenen Wochenende hatte der VfR Salisso Bad Salzig gleich zwei schwere Spiele vor der Brust. Bereits am Freitagabend erwartete man den Aufstiegsfavoriten aus Mengerschied. Die wurden ihrer Rolle in den ersten dreißig Minuten gerecht, und drohten den VfR regelrecht zu überrollen. Bereits nach 19 Minuten klingelte es zum ersten Mal im Salisso Kasten, nur 10 Minuten hieß es dann schon 0:2. Aber die Jungs vom Rhein kamen bereits nach dem 0:1 ins Spiel zurück und steigerten sich weiter. Keine Spur mehr von der Behäbigkeit der letzen beiden Spiele, die Salziger mischten munter mit, und das Ganze auf Augenhöhe des Titelaspiranten. Kurz vor dem Pausentee war es dann Andre Fischer, der mit einem sicher verwandelten Elfmeter den Anschlusstreffer erzielte. In Halbzeit 2 wurden beide Mannschaften noch stärker und die Zuschauer sahen ein richtig gutes Fußballspiel. Dem Gast schmeckte es jedoch nicht, und damit hatte er auch nicht gerechnet, dass die Schütz-Truppe ihm auf diesem hohen Leistungslevel Paroli bieten konnte. Aber auch mit unfairen Mitteln ließen sich die VfR-Spieler nicht provozieren, mit Maxi Bach und Tim Volk hatte der VfR zwei sichere Abwehrrecken stehen, die sich nicht alles gefallen ließen und dagegen hielten. Aus dem Nichts heraus fiel dann in der 60. Minute noch der Treffer zum 1:3 Endstand. Die Salisso-Spieler erspielten sich noch gute Chancen zum Anschlusstreffer, aber diese wurden nicht genutzt. Fazit: Dem VfR gelang eine gewaltige Leistungsexplosion gegenüber den letzten Spielen, es war eines der besten Spiele, die man in dieser Saison ablieferte. Einziges Manko des Spiels war, das einige Spieler noch nicht den direkten, harten Zweikampf suchen und noch nicht da hingehen, wo es weh tun kann.

Am Sonntag dann das Spiel gegen Sonnwald/Simmern. Bei sommerlichen Temperaturen plätscherte das Spiel so vor sich hin, ohne das eine der beiden Mannschafte richtig Gas geben wollte. Mal so etwas wie eine Torchance hier und da, das war es schon in Halbzeit Eins. An der Mimik von Trainer Uwe Schütz war zu erkennen, dass dieser Sommerkick ihm alles andere als gefällt. Seiner Ansprache entsprechend, zeigten seine Jungs in Hälfte Zwei dann, zu welcher Leistung sie im Stande sind. Ball und Gegner liefen, der VfR zog das Spiel in die Breite, immer wieder dann auch der schnelle Pass in die Tiefe. So wurde eine Torchance nach der anderen herausgespielt. Es kam dann ab Minute 50 die Zeit von K & K. Kuba und Korsa erlegten den Gegner nach wunderschönen Ballstafetten fast im Alleingang. 55. Minute Korsa auf Kuba, 1:0. In der 60. Minute erzielte Kuba das 2:0, in der 76. Minute krönte Kuba seine tolle Tagesleistung mit seinem Hattricktreffer zum 3:0.  Das 4:0, ebenfalls nach tollem One-Touch-Fußball. Andre Fischer flankt von rechts butterweich auf den wieselflinken Korsa, und der endlich wieder zur Verfügung stehende Korsa lässt sich nicht zweimal bitten und netzt zum vielumjubelten 4:0 Endstand ein. Tolle Leistung auch im zweiten Wochenendspiel des Salisso-Kaders.

Vorschau: Am Sonntag fährt man zum Auswärtsspiel nach Gemünden, Anpfiff ist bereits um 12.30 Uhr.

 

Die beiden Edel-Fans Stobbe & Prinz zeigten sich von der VfR-Leistung angetan
Der Kopfballkracher von Capitano Maxi Bach verfehlt nur knapp sein Ziel
Korsa, souverän schließt er zum 4:0 ab
Mit 25 Treffern in der Saison liegt er vorne, VfR-Juwel Korsa

Kommentare sind abgeschaltet.