VfR Salisso Bad Salzig gewinnt 6:2, Korsa schießt Sohren im Alleingang ab

(EF) Es war so eines dieser 6 Punkte Spiele. Der Tabellenfünfte, VfR Salisso Bad Salzig musste beim 4., der SG Sohren antreten. Die Kicker vom Rhein wollten ihre Minikrise abschütteln und die Negativserie beenden. Sohren hingegen wollte 3 Punkte für sich ergattern, um den 4. Tabellenplatz zu behaupten. Trainer Uwe Schütz fand wohl unter der Woche sowohl die passenden Trainingsmethoden, als auch die dazugehörenden Worte. Sein Team jedenfalls, legte konzentriert und selbstbewusst los. Tim Volk konnte seine Elf früh in Führung bringen und somit seinen Kollegen noch mehr Stabilität und Mut bescheren. Angriff auf Angriff rollte auf das Sohrener Tor, aber viele davon, zu viele, wurden teils kläglich vergeben. Kamil Kozlowski (Korsa) war es schließlich, der zum 0:2 traf. Sohren bäumte sich nochmal auf und erzielte den Anschlusstreffer. Geht da noch was für die Heimelf? Mitnichten. Jarosz Jakub erzielte vor dem Pausentee noch das sichere 1:3 für Grün-Weiß. Die vergebenen Torchancen gingen Coach Schütz mächtig gegen den Strich, denn in der Kabine wurde er zur Pause ziemlich laut, er forderte mehr Konzentration beim Abschluss und eine intensivere Laufbereitschaft. Seine Spieler setzten das bedingt um, denn im auslassen von Torchancen, war man an dieses Tag wohl Tabellenführer. Trotzdem folgte in Halbzeit 2 die große Korsa-Show. Der wieselflinke VfR-Außen zeigte wieder einmal, wie wichtig er für die Salisso-Truppe ist. Mit 3 wunderschönen Toren, bei einem weiteren Sohrener-Treffer sorgte es für den 2:6 Auswärtssieg. Von den bisher 42 erzielten Salisso-Treffern, gehen alleine 26 auf das Konto von Kamil Kozlowski (Korsa). Verständlich und nachvollziehbar daher die Aussage von Sportchef Markus Zorn: Was würden wir nur ohne Korsa machen?

Vorschau: Zu einer äußerst blöden Uhrzeit muss der VfR am Samstag, 2. Dezember in Kirchberg antreten. Anstoß auf dem dortigen Kunstrasenplatz ist um 19.30 Uhr. Was eine solche Spielansetzung soll, ist mehr als fraglich. Einen Fan-Bus muss man auf VfR Seite wohl nicht für diesen Spielanpfiff buchen.

 

 

Kommentare sind abgeschaltet.