VfR Salisso Bad Salzig verliert trotz bester Saisonleistung

Mit Kirchberg hatten die Bad Salziger den erwartet starken Gegner im Flutlichtspiel am Freitag zu Gast auf dem Sportplatz Rheinblick. Kirchberg, gespickt mit erfahrenen Spielern, die schon höher klassig gespielt haben, ging auf Grund der körperlichen Überlegenheit von Beginn an robust in die Zweikämpfe. Anfangs war das Gästeteam damit erfolgreich, doch nach und nach hielt die junge Elf vom Rhein dagegen, zeigte dem Gegner selbstbewusst, das man zwar Respekt, aber keinerlei  Angst vor ihm hat. Es entwickelte sich eine hochklassige Partie, in der beide Seiten mit offenem Visier agierten. Eher aus dem Zufall heraus, fiel in der 26. Minute der Führungstreffer für Kirchberg. Doch der VfR Salisso brauchte nur ein paar Minuten, da fand man wieder zurück ins Spiel und erspielte sich eigene Chancen, leider war auch an diesem Tag der Chancentod auf Seite der Grün-Weißen. Hinzu kam, dass Trainer Uwe Schütz in dieser Partie gleich auf fünf Leistungsträger verzichten musste, aber die „2.“ Garde machte die Sache mehr als gut. Mit dem 0:1 ging es in die Kabinen.

Als der souveräne und sehr gut leitende Schiedsrichter Kevin Strödicke zur 2. Hälfte anpfiff, legte der VfR los wie die Feuerwehr. Mit der vielleicht besten Saisonleistung schnürte man Kirchberg teils im eigenen 16er ein. Angriff auf Angriff rollte auf das Hunsrücker Tor, nur der Ball wollte einfach nicht dorthin hinein. Man merkte der Schütz-Truppe jetzt die Fitness an, die man sich in der Vorbereitung hart erarbeitete. Leider wurden aber auch erneut die klarsten Chancen vergeben. Bis zum Schlusspfiff spritzig und fit, super Balleroberung und Weiterleitung, mit schnellem Kombinationsspiel und Ballstafetten, zeigte sich die Mannschaft in blendender Verfassung. Letztendlich verlor man unglücklich und vor allem total unverdient dieses Heimspiel mit 0:1. Auch wenn man bei der Niederlage die Großchancen vergab, so ist das nur ein kleiner, bitterer Beigeschmack, denn die Chancen waren keine Zufallsprodukte sondern sie wurden allesamt durch tollen und schnellen Fußball herausgespielt und kreiert. Jetzt heißt es Mund abputzen und ins nächste Spiel gehen, aber eines ist klar, die Mannschaft muss sich vor keinem Gegner verstecken und macht Woche für Woche in der Entwicklung einen Schritt nach vorn.

Vorschau: Am Sonntag, 10. September um 14.30 Uhr ist der nächste Fußballbrocken zu Gast auf dem Bad Salziger Sportplatz. Die Reserve der SG Urbar wird der Salisso-Elf ebenfalls alles abverlangen.

 

Zustand Sportplatz Rheinblick: Mehr Sorge als um die Mannschaft, muss man sich um den Zustand des Sportplatzes machen. In einigen Bereichen schauen bereits Lavasteine aus dem Platz hervor und bilden eine große Verletzungsgefahr. Ebenso wurde vor einigen Jahren, wohl völlig unnötig, die Bewässerungsanlage ausgebaut. Der Platz muss dringend eine neue Deckenschicht bekommen, hier könnte man in einem die Bewässerungsanlage wieder einbauen. Beide Angelegenheiten sollen der Verwaltung schon seit etwa 2 Jahren bekannt sein, nur passiert ist nichts.

Kommentare sind abgeschaltet.