VfR Salisso mit durchwachsenem englischen Wochenende

Bei sehr herbstlichen Wetterbedingungen war der VfR am 1.11. zu Gast beim SV Kisselbach. Man hatte sich einiges vorgenommen. Beide Teams legten ambitioniert los und suchten auf dem nassen Rasen immer wieder schnell den Weg nach vorne. Nach 10 Minuten dann der 1. echte Aufreger. Nach einer verunglückten Abwehraktion landete der Ball vor den Füßen eines Kisselbacher Stürmers, der zog sofort ab und der Ball knallte an die Querlatte des Salziger Tor`s. Der VfR antwortete sofort, Jan Jäkel wurde im Gegenzug mit einem guten Steilpass in Szene gesetzt, verpasste das Tor aber knapp. Es ging hin und her, Kisselbach brachte den Ball immer wieder gefährlich in den 16er des VfR. Die Abwehr vereitelte 2 Abschlußversuche mit gelungenen Blocks, den dritten konnte die Salisso-Abwehr nicht mehr verhindern und der Ball landete unhaltbar zum 1:0 für Kisselbach im Salisso-Tor.

Der VfR versuchte viel, kam immer wieder gut bis zum 16er des Gegners konnte aber nur wenig echte Torgefahr entwickeln. Kisselbach konnte durch die frühe Führung nun ihr Spiel aufziehen, stand weitestgehend sicher in der Defensive und blieb mit den schnellen Offensivspielern immer brandgefährlich. In der 30. Minute drehte der VfR aber den Spieß um, Kisselbach war etwas höher aufgerückt, die Salziger eroberten den Ball kurz vor dem eigenen 16, Kuba machte ein paar Meter mit dem Leder am Fuß in der eigenen Hälfte und spielte einen tollen Pass in die Schnittstelle der gegnerischen Abwehr auf den im genau richtigen Moment gestarteten Leon Bach der mit einem tollen Lupfer den Ausgleich markierte. Ein wirklich sehenswerter Treffer in Abschluss und Entstehung.

Die Freude über diesen tollen und erfolgreich abgeschlossenen Spielzug sollte aber nur 5 Minuten andauern, den der SV Kisselbach nutze eine Freistoßchance zum 2:1 Halbzeitstand.

Auch in Hälfte 2 blieb es das umkämpfte Spiel, beide Teams suchten weiterhin ohne viele Umwege den Torabschluss. Kisselbach erzwang in dieser Phase durch geschickte Zweikampfführung einige Standardsituationen um den Salziger 16er. Aus einem Freistoß heraus sollte dann auch das 3:1 für Kisselbach fallen. Trotz einer deutlichen Behinderung des Salisso-Schlußmanns ließ der ansonsten gut leitende Schiedsrichter das Tor gelten. Sehr bitter für das Team des VfR, das aber trotz allem tolle Moral zeigte und nie aufgab.

Der VfR rannte nun immer wieder an, erzwang nun ebenfalls viele Standards in Form von Ecken und Freistößen. Erfolg brachte dann aber erneut ein Konter. Der VfR nutzte ein Missverständnis in der gegnerischen Defensive, der Kisselbacher Torwart konnte Kuba aber nur mit einem Foul stoppen , Elfmeter für den VfR. Niclas Bach verwandelte diesen eiskalt. Der Anschluss war wieder hergestellt. Leider reichten die Bemühungen des VfR nicht mehr aus, und man musste am Ende sogar noch in der Nachspielzeit das 4:2 hinnehmen.

Ein bitter Niederlage, aber viel Zeit zum verschnaufen blieb nicht, denn nach nur einem Tag Pause hatte man Sonntag bereits die SG Ober Kosten II zu Gast im „heimischen“ Stadion in Buchenau.

Bei dem Spiel gegen die Mannschaft der SG Ober Kostenz II hatte der VfR eine Team zu Gast, das zumindest tabellarisch auf Augenhöhe zu sein schien. Die ersten 45 Minuten sind schnell zusammen gefasst. Trotz vieler unnötiger und unerklärlicher Abspielfehler kam der VfR zu einer Vielzahl hochkarätiger Torchancen. Der Schlussmann der Gäste hatte zum Leidwesen des VfR Salisso einen echten Sahnetag erwischt und glänzte mehrfach mit tollen Paraden. Wie es im Fußball dann so oft geschieht, reichte den Gästen eine gute Phase von wenigen Minuten vor der Pause und eine einzige echte Torchance um in Führung zu gehen. Der VfR bekam in dieser Situation den Ball nicht sauber geklärt, und so musste das Team wieder einem Rückstand hinterherlaufen.

In der 2. Hälfte ein ähnliches Bild, der VfR mit deutlichem optischen Übergewicht und eine Fülle an Torchancen. Die Gäste beschränkten sich wie schon in den ersten 45 Minuten auf die Verteidigung und warteten auf eine sich bietende Kontermöglichkeit. Die wenigen treuen Zuschauer die an diesem nassen, nebligen Sonntag den Weg ins Stadion nach Buchenau gefunden hatten glaubten wohl selbst nicht mehr daran, doch das Team gab nie auf und belohnte sich mit dem späten Ausgleich. Nach einer Flanke von Jan Jäkel ist es Josef Schütz der dem VfR zumindest diesen einen Punkt sichert. Selbst in der Nachspielzeit wäre der Siegtreffer noch möglich gewesen, zwei Schüsse aus der 2. Reihe parierte der Gästeschlussmann noch, dann war Schluss auf dem Kunstrasen in Buchenau.

1 Punkt aus 2 Spielen, bei den gezeigten Leistungen war sicher mehr drin, wäre man nicht in immer wieder in die missliche Lage geraten einem Rückstand hinterherlaufen zu müssen.

Am kommenden Samstag hat man eine sehr schwere Auswärtsaufgabe bei der Mannschaft der SG Kümbdchen III in Biebern.

Kommentare sind abgeschaltet.